BLOCKRAND WOHNEN // STUTTGART

Das Gebäudeensemble besteht aus drei “Solaren Passivplushäusern“ in der Stuttgarter Innenstadt. Der östliche, sechsgeschossige Gebäuderiegel schließt eine Baulücke in der bestehenden Blockrandbebau- ung der Falkertstraße. So entstehen ca. 3.500 qm Nutzfläche für Wohnen und Arbeiten in diesem beliebten Stadtteil des Stuttgarter Westens. Die vorhandene Traufkante wird dabei aus stadtplanerischen Gründen punktgenau übernommen.

Die Fassade besteht aus bedruckten Glastafeln und Edelstahllamellen, die sich der Nutzern beliebig ein- stellen kann und somit Opazität und Privatsphäre steuern kann. Die Idee hinter der Fassadengestaltung bei diesem Projekt generiert sich aus dem Spannungsfeld transparenter Gebäudehüllen und dem natür- lich Bedürfnis nach Privatsphäre und Zurückgezogenheit in Wohngebäuden. Aus diesem Kontext heraus wird eine Fassadenidee entwickelt, die eben nicht nur offen oder geschlossen kennt, sondern auf das unterschiedliche Dazwischen Rücksicht nimmt. D.h. Es gibt nicht nur den Zustand „geschlossen“ oder „offen“, sondern vor allem „fast geschlossen“ und „ein wenig offen“. Der Nutzer und Bewohner kann sich mit dieser Fassadenantwort seine Transparenz oder sein Bedürfnis nach Privatsphäre frei einstellen. Bei reinen Wohngebäuden stellt der Heizwärmebedarf die wichtigste Position dar. Hierbei sind zum einen die Transmissionswärmeverluste und zum anderen die Lüftungs-Wärmeverluste die entscheidenden Stellschrauben.